Sie befinden sich hier:

Pressemitteilung vom 10. Februar 2017

BUND Alzeyer Land lädt zu einem Vortrag in Schornsheim ein:

„Wir kommt man zu einem blüten- und bienenfreundlichen Garten?“

Wem ist es noch nicht aufgefallen, unsere Landschaften verarmen zusehends an Blühaspekten. Die Imker in der Stadt liefern den Beweis dafür. Ihr Ertrag liegt deutlich über dem der Imker auf dem Land. Daraus den Schluss ziehen, dass es den Wildbienen in besiedelten Gebieten gleichzeitig auch gut geht, kann man indes nicht. Nur die Generalisten wie zum Beispiel die Honigbiene können dort problemlos leben. Etliche unsere einheimischen Wildbienenarten benötigen aber spezielle Trachtpflanzen, um überhaupt leben zu können. Ein Garten - und sei er noch so klein - kann hier, wenn er gezielt bienenfreundlich gestaltet wurde, hilfreich sein.

Was bei der Anlage eines solchen Gartens zu beachten ist, wird BUND-Wildbienenbotschafter Jean Sebastien Larro in seinem Vortrag am Donnerstag, 9. März um 19:30 Uhr näher erläutern. Treffpunkt ist das evangelische Gemeindehaus in Schornsheim, Pfaffenwaldstr. 11. Veranstalter: BUND Kreisgruppe Alzeyer Land.

Informationen zum BUND-Projekt „Blühendes Rheinhessen – Farbtupfen für Wildbienen“: Der BUND Alzeyer Land ist mit einem Leuchtturmprojekt an dem dreijährigen Wildbienen-Projekt beteiligt. Um den Artenreichtum signifikant zu erhöhen, wurden im Grünen Klassenzimmer der Gemeinde Sulzheim im Frühjahr 2015 vier Wiesen mit einer Gesamtfläche von ca. 10.200 qm durch Mulchen und Fräsen grundsaniert. Anschließend wurde eine Heusaat aus regionalen autochthonen Beständen eingebracht. Im Sommer 2015 wurde der Aufwuchs kontrolliert. 2016 wurde erneut gemulcht, um invasive Arten wie Kratzdistel und Zackenschote zurückzudrängen. Das Ergebnis konnte sich im letzten Jahr schon sehen lassen: Wiesenboxbart,Wiesensalbei, Flockenblume, Färberhundskamille, Wilde Möhre uva. Wiesenblumen konnten die Aktiven auf den neu angelegten Flächen finden. In diesem Jahr sollen feste Informationstafeln zum Thema Wildbienen und Steckschilder zur Identifizierung und Beschreibung aktuell blühender Pflanzenarten erstellt und in den Flächen eingesetzt werden.

Weitere Informationen: BUND Kreisgruppe Alzeyer Land, Ernst-Ludwig Hammen, ernst-ludwig.hammen@bund-rlp.de, 06732 – 62053, alzeyer-land.bund-rlp.de

 




Mach mit!; Her mit den Mäusen

Suche

Metanavigation: