Sie befinden sich hier:

Pressemitteilung vom 24. Januar 2017

AGENDA-BUND „Mensch & Natur“ und BUND Alzeyer Land laden am 11.2. zum Pflegeeinsatz ein
Kopfweiden schneiden im Michelstal - Helfer willkommen

AGENDA-BUND „Mensch & Natur“ der VG Wörrstadt und der BUND Alzeyer Land laden am Samstag, 11. Februar von 10 bis ca. 14 Uhr zu einem öffentlichen Pflegeeinsatz in das schöne Michelstal in Sulzheim ein. Im Rahmen des BUND-Wasserläuferprojektes werden die Kopfweiden am Ochsenbach zurückgeschnitten. Treffpunkt ist im Böhlweg an der Gemeindehalle in 55286 Sulzheim. Für Essen und Getränke sorgen die BUND-Aktiven. Bei sehr schlechtem Wetter wird der Pflegeeinsatz auf Samstag, 18. Februar verschoben. Tatkräftige Helfer, die ggf. auch mit einer Kettensäge umgehen können, sind herzlich willkommen. Angesprochen sind aber auch alle, die sich aktiv für den lokalen Arten- und Biotopschutz einsetzen möchten. Hilfe ist auch erforderlich beim Wegräumen der Holzabfälle und Äste. Wer hat, kann Werkzeug (Kettensäge, Astschere, -säge etc.) mitbringen. Festes Schuhwerk, Handschuhe sowie der Witterung angepasste Kleidung sind erforderlich.

Kopfweiden haben einen hohen ökologischen Wert. Sie prägen mit ihrer imposanten Gestalt in waldarmen Landschaften Gewässerläufe, Wegränder, Wiesen und Feuchtflächen. Leider sind sie heute selten geworden. Vor allem leidet darunter die Tierwelt. Alte Exemplare von Kopfweiden können von mehr als 400 Insektenarten bewohnt werden. In den hohlen Stämmen brüten viele Vogelarten, sogar der bedrohte Steinkauz. Auch Fledermäuse, Hornissen, Siebenschläfer, Wiesel und Marder finden in den knorrigen Bäumen ein Zuhause. Um den Bewohnern ihre Wohnstätte zu erhalten, ist ein regelmäßiger Schnitt notwendig, damit die Bäume nicht auseinanderbrechen und ein hohes Alter erreichen können.

Kontakt:
BUND Kreisgruppe Alzeyer Land, Dorian Depue, umweltschutz1989@yahoo.de
AGENDA-BUND „Mensch & Natur“

Weitere Informationen zum BUND-Wasserläuferprojekt:

Im Rahmen des landesweiten BUND-Wasserläuferprojektes erhält und erhöht der BUND Alzeyer Land mit Unterstützung der AGENDA-BUND „Mensch & Natur“ der VG Wörrstadt mit Renaturierungsmaßnahmen die biologische Vielfalt im Quellgebiet des Ochsenbachs im Michelstal bei Sulzheim. Das Quellgebiet ist eines der wenigen Feucht- und Sumpfgebiete in der Region und daher besonders schützenswert. Eingebettet in landwirtschaftliche Nutzflächen existiert ein etwa zehn Hektar zusammenhängendes Mosaik aus Schilfflächen, Grünland, Bruchwäldern und Streuobstwiesen. Zahlreiche und zum Teil in Rheinhessen sehr seltene Tier- und Pflanzenarten finden hier ihren Lebensraum. Das Michelstal ist auch bei Wanderern und Spaziergängern ein sehr beliebtes Naherholungsgebiet. Seit 2014 untersuchen die ehrenamtlichen „Wasserläufer“ des BUND unter fachlicher Leitung den Oberlauf und die Quelle des Ochsenbachs. Den Aktiven des BUND Alzeyer Land gelang es, die Ortsgemeinde und die Flächeneigentümer für das Projekt zu gewinnen. Gemeinsam entwickelten sie ein Maßnahmenpaket, dass in seiner Gesamtheit zu einer besseren Wasserrückhaltung im Gelände führt und dadurch natürliche Lebensräume für die standortheimischen Tiere und Pflanzen schafft. Im Winter 2015/2016 wurden die Maßnahmen umgesetzt. Eine Furt an einem Wirtschaftsweg wurde stabilisiert und eine weitere an einer verrohrten Wegquerung geschaffen. Zur Verhinderung von Tiefenerosion und zur Bachbettanhebung wurden große Steine eingebracht, zudem wurde ein Mulde zur Förderung von Amphibien und Nasswiesenarten angelegt. Im Dezember 2016 wurden zwei Furten noch einmal mit mächtigen Kalksteinschotterschichten, die von der Firma Dykerhoff gespendet wurden, mit Hilfe der Firma Kuhn stabilisiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Umbauten mit ortstypischen Materialien fügen sich harmonisch in das Landschaftsbild ein. Das Michelstal vernässt. Es entstehen artenreiche Feuchtgebiete. Weitere Informationen unter:

http://alzeyer-land.bund-rlp.de/aktivitaeten_projekte/bund_wasserlaeuferprojekt

 




Mach mit!; Her mit den Mäusen

Suche

Metanavigation: