Sie befinden sich hier:

Pressemitteilung vom 4. August 2014

BUND Alzeyer Land stellt Pflanze des Monats August vor:

Wiesen-Flockenblume lockt zahlreiche Schmetterlinge an – auch im Grünen Klassenzimmer „In den vier Morgen“

Die in Eurasien verbreitete Wiesen-Flockenblume (Centaurea jacea) ist auch in unserer Region recht häufig. Mit dem bedauerlichen Verschwinden vieler artenreicher Weg- und Feldraine wird diese wichtige und schöne Pflanze aber immer seltener. Die zur Familie der Korbblütler gehörende Pflanze blüht von Juni bis Oktober und kommt beispielsweise auch auf den Wiesen in den Grünen Klassenzimmern der VG Wörrstadt verstreut vor. Besonders auf der alten Streuobstwiese „In den vier Morgen“ kann man sie zur Zeit bewundern. Die BUND Kreisgruppe Alzeyer Land hat sie deshalb im August zur Pflanze des Monats gewählt. Sie lockt mit ihren vergrößerten als Schauapparate dienenden unfruchtbaren Randblüten zahlreiche Insekten an. Die aus vielen Röhrenblüten bestehenden Blütenkörbchen liefern eine reiches Angebot an Nektar und locken daher besonders Schmetterlinge als Bestäuber an. So fliegen beispielsweise Schachbrett und Ochsenauge auf die blau-rot-violetten etwa zwei bis vier Zentimeter großen Körbchenblüten der Flockenblume. Sie wächst bevorzugt auf ungedüngten und trockenen Wiesen und Wegrändern und wird etwa 30 bis 80 cm hoch. Die ausdauernde Pflanze wächst aufrecht, ihr Stängel verzweigt sich und die Blätter sind lang und schmal. Die Wiesen-Flockenblume bildet einige Unterarten aus, auch Hybriden sind möglich, so dass eine genaue Zuordnung oft schwierig ist. Die auch als Gemeine oder Gewöhnliche Flockenblume bezeichnete Pflanze ist nicht giftig. Sie enthält aber reichlich Gerbstoffe und wird deshalb von Weidevieh nicht gern gefressen. Eine medizinische Wirkung ist nicht bekannt. In den fünf Grünen Klassenzimmern der zwei Wanderschleifen in der Sulzheimer Gemarkung wachsen auch zahlreiche andere Wiesenblumen. Über 60 verschiedene Pflanzenarten wurden schon gezählt. So erstaunt es nicht, dass neben vielen Schmetterlingen auch 14 verschiedene Heuchreckenarten, darunter die stark gefährdete Lauchschrecke, und viele andere Insekten hier heimisch sind. Alles unverzichtbare Glieder der Nahrungskette bis hin zu den so beliebten Singvögeln! Der BUND Alzeyer Land empfiehlt eine Wiesenwanderung zu den Stationen der Grünen Klassenzimmer. Jede ist mit einem lauschigen Rastplatz ausgestattet, der zum Picknicken und zum Verweilen einlädt.

Hier kann eine Beschreibung des Rundwanderweges heruntergeladen werden.

Das Faltblatt "Erlebniswanderweg Grüne Klassenzimmer" liegt bei der Touristik GmbH Wörrstadt, Bahnhofstraße 21 aus.

Weitere Informationen:

BUND Kreisgruppe Alzeyer Land, Ernst-Ludwig Hammen, alzeyer-land@bund-rlp.de, 06732 – 62053

 




Mach mit!; Her mit den Mäusen

Suche

Subnavigation:
Metanavigation: