Sie befinden sich hier:

Pressemitteilung vom 10. Oktober 2014

Herbstzeit ist Kartoffelzeit

Einladung zur Nostalgie-Kartoffelernte mit der Agenda BUND Mensch & Natur

Wie haben die Bauern früher ihre Kartoffeln geerntet - ohne Maschinen und in mühevoller Handarbeit? Mit Hilfe eines sogenannten Karsts, einer mehrzinkigen Hacke, wurden die Kartoffeln aus der Erde geholt. Sie lagen dann sichtbar auf dem Acker, trockneten kurz an und wurden anschließend in Säcke gefüllt. Auch die Kinder halfen früher bei der Kartoffelernte mit. Zur Belohnung gab es am Schluss ein großes Kartoffelfeuer. Auf Stecken aufgespießt und in die Glut gelegt oder an den Rand des Feuers aufgereit, wurden die gegarten Kartoffeln mit Großmutters Quark und hausmacher Wurst verzehrt. Das war immer ein großer Spaß und ein Festschmaus!

Die AGENDA BUND Mensch & Natur und die AG Bauernmarkt laden Familien mit Kindern und alle Interessierte zur Nostalgie-Kartoffelernte am Samstag, 18. Oktober in Wörrstadt ein. Zur Stärkung gibt es Kartoffelsuppe, Kaffee und Kuchen.

Treffpunkt ist um 11 Uhr hinter dem Bahndamm an der Ober Saulheimer Straße in 55286 Wörrstadt (Beschilderung folgen).

Wer hat, kann seine eigene Grabgabel mitbringen. Für einen Euro können drei Kartoffelstöcke erworben werden. Einige mit Kartoffeln gefüllte Körbe werden an die Alzeyer Tafel gespendet.

Weitere Informationen: BUND Alzeyer Land, Ernst-Ludwig Hammen,
E-Mail: alzeyer-land@bund-rlp.de, Tel.: 06732 – 62053

 




Mach mit!; Her mit den Mäusen

Suche

Subnavigation:
Metanavigation: