BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Der Grünspecht - Artenporträt Februar 2022


Foto: Natalie Treber


Während das grün-gelb-rote Gefieder eher an einen Papagei erinnert, ist der Grünspecht an seinem Körperbau gut als Spechtvogel erkennbar.Im Gegensatz zum bekannteren Buntspecht trommelt er eher selten. Häufiger sieht man ihn auf der Suche nach Ameisen über den Boden hüpfen.

Wie bei vielen Vogelarten ist der langfristige Bestandstrend stark rückläufig. Dies liegt zum einen am Verlust geeigneter Lebensräume. Der Grünspecht lebt in halboffenen Landschaften mit altem Laubbaumbestand. Ferner spielt der Rückgang seiner Hauptnahrungsquelle - der Ameisen - eine wesentliche Rolle. Um dem Grünspecht zu helfen, braucht es neben geeigneten Nistplätzen in alten Laubbäumen offene Grünlandflächen und eine Verringerung des Pestizideinsatzes in der Landwirtschaft.

Das Foto wurde auf einem Walnussbaum an der alten Trasse der Wiesbachtalbahn in Bornheim aufgenommen.

 

Quelle: http://alzeyer-land.bund-rlp.de/aktivitaeten_projekte/artenportraets/gruenspecht/